Das CDU Wahlprogramm ist da (Download)

Das Programm für Stabilität und Erneuerung
– Gemeinsam für ein modernes Deutschland –

Download

An die
Mitglieder der CDU Deutschlands

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

viele haben lange darauf gewartet – heute wurde es beschlossen: Das gemeinsame Regierungsprogramm von CDU und CSU. Es ist ein Programm für Deutschland. Es ist ein Programm fürs Morgen. Markus Söder und ich haben dieses Programm heute vorgestellt.

Sein Titel „Ein Programm für Stabilität und Erneuerung. Gemeinsam für ein modernes Deutschland.“ macht unseren Anspruch deutlich. Wir werden dafür sorgen, dass Deutschland nach der Pandemie mit einem Modernisierungsjahrzehnt durchstarten kann: mit Wachstum und wirtschaftlicher Stärke, mit guten und sicheren Arbeitsplätzen, mit einem wirksamen und innovativen Klimaschutz, mit einer modernen Verwaltung und mit einem konsequenten Eintreten für einen starken Rechtsstaat. Ich möchte mit ganzer Kraft dafür arbeiten, dass wir ein klimaneutrales Industrieland werden, das Wirtschaft, Ökologie und soziale Sicherheit miteinander verbindet.

Lassen Sie uns gemeinsam für unser Programm werben. Dafür haben wir noch knapp 100 Tage Zeit. Das werden spannende Wochen, auf die ich mich sehr freue. Wir haben die Chance, für unser Programm den Regierungsauftrag zu bekommen. Dafür kämpfe ich. Und dabei bitte ich Sie um Ihre Unterstützung.

Armin Laschet
Kanzlerkandidat von CDU und CSU

Veröffentlicht unter Allgemein |

Heute ist Welt T-Shirt Tag

team GERO STORJOHANN / Wir sind dabei

Veröffentlicht unter Allgemein |

Daniel Günther: 50 Prozent Frauen auf die CDU-Liste zur Landtagswahl

Maren Storjohann wurde als Delegierte in Neumünster von Daniel Günthers Rede beeindruckt und motiviert.

Neumünster. „Ich will es heute schon ankündigen, damit alle wissen worauf sie sich einlassen können. Auch bei der Landtagswahl und allen zukünftigen Wahlen wird, solange ich die CDU Schleswig-Holsteins führe, ein Listenvorschlag immer mindestens 50% Frauen haben. Und ich sage das auch mit Blick auf die Landtagswahl,“ kündigt Daniel Günter am Sonnabend in seiner Rede zur Aufstellung der Liste zur Bundestagswahl in Neumünster an.

Zur Landtagswahl sind bei der CDU in 13 von 35 Wahlkreisen Kandidatenaufstellungen erfolgt. In allen sind nur Männer und keine Frau gewählt worden.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in unserer Partei deutlich mehr starke Frauen in unseren Wahlkreisen haben, die uns nahe stehen und die wir auch in unseren Wahlkreisen berücksichtigen sollten,“ zeigt sich der Der CDU Landesvorsitzende über die bisherigen Ergebnisse besorgt.

Die Landesliste zur Bundestagswahl wurde danach auf der Landesvertreterversammlung erfolgreich nach dem Reißverschlussprinzip zwischen den Geschlechtern in einer en bloc Abstimmung mit 85% Zustimmung beschlossen.

Unabhängig von seinem Einsatz für mehr Frauen an wichtigen Posten in der Politik, sagte der Landesvorsitzende in seiner Rede „ohne Gendersternchen“ seine Unterstützung für die gewählten Direktkandidaten zu. Für den Klartext gab es starken aber nicht ungeteilten Applaus.

Seine Klartext-Rede hielt der CDU-Landesvorsitzende am 58. Geburtstag von Katja Rathje-Hoffmann, der Landesvorsitzenden der Frauen-Union. Die stellvertretende Chefin der CDU Landtagsfraktion war von ihrem Kreisverband Norderstedt und Umgebung zur Landtagswahl 2022 nach 12 erfolgreichen Jahren im Landtag nicht wieder nominiert worden.

Eine im Norden vielgelesene Tageszeitung prognostiziert trotz der nicht erfolgten Wiederwahl: „Als potenzielle Sozialministerin wird Fraktionsvize Katja Rathje-Hoffmann gehandelt, Vorsitzende der Frauen-Union, Vertreterin des liberalen Flügels und Günther-Vertraute“.

Daniel Günthers Zusagen haben auch Maren Storjohann als Delegierte vor Ort einen Motivationsschub für ihr weiteres politisches Engagement gegeben. Seths ehemalige Bürgermeisterin hatten im Wahlkreis Segeberg Ost im zweiten Wahlgang 8 Stimmen für ihre Landtagskandidatur gefehlt.

Zum Beitrag Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin hier

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segeberger Bundestagskandidaten in der Schleswig-Holstein Top Ten

Neumünster / Kreis Segeberg. Auf der Landesvertreterversammlung der CDU Schleswig-Holstein wurden die drei  CDU-Kandidaten, deren Wahlkreis zumindest auch in einem Teil im Kreis Segeberg liegt, bei der Aufstellung der Bundestagsliste unter die ersten 10 gewählt.

Gero Storjohann (Wahlkreis Segeberg / Stormarn Mitte) aus Seth erreichte mit Platz 5 eine hervorragende Ausgangsposition. Melanie Bernstein (Wahlkreis Plön / Neumünster) aus Wahlstedt folgt direkt auf Platz 6. Gleich dahinter schließt sich Mark Helfrich aus Dägeling (Wahlkreis Steinburg, Dithmarschen Süd und Bad Bramstedt) auf Platz 7 an. Alle 3 Kandidaten sind bereits Bundestagsabgeordnete und setzen darauf, ihre Wahlkreise, wie beim letzten Mal, direkt zu gewinnen.

Auf Platz 34 steigt die Junge Union Kreisvorsitzende Jasmin Krause erstmalig in die Bundestagswahlen ein. Die Stadtvertreterin Ruth Weidler aus Norderstedt ist auf Platz 36 und die Kreistagsabgeordnete Annette Glage aus Boostedt auf Platz 37 sind auch erstmalig dabei.

Die Delegierten aus dem ganzen Land folgten mit ihren Wahlen der Vorschlagsliste vom Vorstand der schleswig-holsteinischen CDU. In der enbloc Abstimmung erhielten die Bundestagskandidaten 187 Ja-Stimmen (85%) und 29 Nein-Stimmen. Erstmals hat der CDU-Landesverband eine Reißverschluss-Liste aufgestellt bei der auf jedem zweiten Platz eine Frau kandidiert. Auf der Liste kandidieren aktuell 38 Christdemokraten.

Als Spitzenkandidat wird erneut der Vorsitzende der schleswig-holsteinischen CDU-Landesgruppe Dr. Johann Wadephul in den Wahlkampf starten. Der Spitzenkandidat erhielt 92% der Stimmen bei der einzigen Einzelabstimmung, Auf den weiteren Plätzen folgen Astrid Damerow aus Nordfriesland und Ingo Gädechens aus Ostholstein.

Standig Ovations gab es für Gastredner Ministerpräsident Armin Laschet, Vorsitzender der CDU Deutschlands und Kandidat für das Bundeskanzleramt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck tritt erneut als CDU-Kandidat zur Landtagswahl an

Ole-Christopher Plambeck MdL (Foto Sönke Ehlers)

Der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann MdB (links) und der am Vortage gewählte Landtagskandidat Sönke Siebke (rechts) gratulieren Ole Plambeck zu seiner erneuten Landtagskandidatur.

Norderstedt – Kreis Segeberg. Ole Plambeck (35) tritt als Landtagskandidat zur Wiederwahl im Wahlkreis Segeberg-West (25) an. Ohne Gegenkandidatur erhielt der Finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion am Sonnabend auf einer Open Air Wahlkreismitgliederversammlung im Edmund-Plambeck-Stadion  42 Ja-Stimmen (98%) und eine Nein-Stimme. 2017 war der Steuerberater direkt in den Landtag gewählt worden. Diesen Erfolg will der Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU (KPV) im nächsten Jahr wiederholen.

In seiner Rede betonte der Henstedt-Ulzburger seinen Einsatz für die wirtschaftliche Entwicklung, eine intakte Infrastruktur, gute Bildung, eine exzellente Gesundheitsversorgung sowie die Sicherheit und solide Finanzen als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Politik in Schleswig-Holstein

Der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende ist verheiratet und ausgebildeter Steuerberater. Er hat sich in den letzten Jahren als Finanzpolitischer Sprecher für solide Finanzen eingesetzt und auch als Landesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) Engagement für die Kommunen bewiesen. Ole Plambeck MdL ist zusammen mit Katja Rathje-Hoffmann MdL und Melanie Bernstein MdB Mitglied der Programmkommission zur Erstellung des Wahlprogramms zur Landtagswahl 2022.

Wahlkreis 25 Segeberg West umfasst die Städte Bad Bramstedt und Kaltenkirchen, die amtsfreien Gemeinden Ellerau und Henstedt-Ulzburg, das Amt Kaltenkirchen-Land, vom Amt Bad Bramstedt-Land die Gemeinden Armstedt, Bimöhlen, Borstel, Föhrden-Barl, Fuhlendorf, Hagen, Hardebek, Hasenkrug, Heidmoor, Hitzhusen, Mönkloh, Weddelbrook und Wiemersdorf sowie vom Amt Kisdorf die Gemeinden Hüttblek, Sievershütten, Struvenhütten und Stuvenborn

Veröffentlicht unter Allgemein |