Archiv der Kategorie: Allgemein

2013 – Wir rocken SE

Der CDU Kreisverband Segeberg wünscht Ihnen alles Gute, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Freude über Wahlergebnis bei der Familie Storjohann

Die Familie war in Leezen auf der Wahlkreismitgliederversammlung dabei und man freute sich gemeinsam über das 97% Superwahlergebnis von Gero Storjohann für die erneute Bundestagskandidatur: Ehefrau Maren und die Söhne Philipp, Alexander und Ferdinand.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Traumergebnis und Standing Ovations für Gero Storjohann

Congratulations: Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje Hoffmann hatte die Wahl geleitet und überbringt die Glückwünsche an Gero Storjohann für das herausragende Ergebnis.

Kreis Segeberg/Leezen – Der  CDU-Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Gero Storjohann wurde mit 129 Ja-, 4 Nein-Stimmen erneut zum Kandidaten der  Christdemokraten im Wahlkreis Bundestagswahlkreis 08 (Segeberg / Stormarn-Mitte) für die  Bundestagswahl  2013 nominiert. Nach der eindrucksvollen Wahl (97%) und der frei gesprochenen Rede gab es stehende Ovationen für den Bundespolitiker aus Seth.

Die Wahlkreismitgliederversammlung für den Bundestagswahlkreis 8 (Segeberg / Stormarn-Mitte) fand am Freitag, 21. September im vollbesetzten Saal vom Hotel Teegen in Leezen statt. 

Gastredner Arnold Vaatz MdB (stellvertretender Fraktionsvorsitzender
der CDU/CSU Bundestagsfraktion), Gero Storjohann MdB, Reimer Böge (stellvertretender CDU Landesvorsitzender und Europaabgeordneter) und Segebergs stellvertretender Landrat Claus Peter Dieck in der Auszählungspause.

Segebergs CDU-Kreisvorsitzender Gero Storjohann MdB (54) ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und will auch in der nächsten Wahlperiode die Interessen der Bürger seines Wahlkreises und des Landes in  Berlin vertreten und Ansprechpartner vor Ort bleiben. Der verheiratete Dipl.-Betriebswirt (FH) mit den 3 Söhnen hat sich als Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Verkehrssicherheit und Straßenverkehr mit seinem Einsatz für das Fahren mit Licht am Tag, den „Führerschein mit 17“, das Problem „toter Winkel“, ein Alkoholverbot für Fahranfänger, den „Feuerwehr-Führerschein“ für ehrenamtliche Rettungskräfte und die Vereinfachung des „Flensburger Punktesystems“  erfolgreich eingesetzt. Der Verkehrssicherheitsexperte wurde 2011 zum Präsidenten  der Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein gewählt. Als  stellvertretender Vorsitzender des Petitionsausschusses im Bundestag hat Gero Storjohann stets ein offenes Ohr  für die Probleme der Bürger.

 Die Christdemokraten im Wahlkreis setzen auf Kontinuität und Verlässlichkeit. Gero Storjohann  hatte bereits 2008 in Bargteheide mit 135 J-a, 4 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen eine ähnlich eindrucksvolles Ergebnis erzielt. Bei den letzten 2 Bundestagswahlen hatte der CDU-Abgeordnete  den Wahlkreis direkt gewonnen.

Die Glückwünsche der Stormarner CDU für Gero Storjohann MdB (2. Von links) überbrachten der Kreisvorsitzende Claus Brandt (links), Kreisgeschäftsführer Markus Matthießen und Mitarbeiterin Sabine Günther.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Herbstmarkt der CDU Frauen in Leezen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Axel Bernstein: „SPD-Verkehrsminister traute sich nicht, der Segeberger Wirtschaft die Wahrheit zum A 20-Baustopp zu sagen!“

Pressemitteilung Dr. Axel Bernstein

Axel Bernstein: „SPD-Verkehrsminister traute sich nicht, der Segeberger Wirtschaft die Wahrheit zum A 20-Baustopp zu sagen!“

Dr. Axel Bernstein MdL

In der Landtagssitzung am 23. August 2012 fragte Axel Bernstein den neuen SPD-Verkehrsminister Meyer: „ Herr Präsident, liebe Kolleginnen und Kollegen! Als Segeberger Abgeordneter muss ich in diesen Tagen in dieser Debatte noch einmal das Wort ergreifen, insbesondere deshalb, weil ich in der vergangenen Woche am Donnerstagabend das Vergnügen hatte, gemeinsam mit einigen Kollegen und gemeinsam mit unserem Verkehrsminister, Herrn Meyer, bei der Auftaktveranstaltung der neuen Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Bad Segeberg den interessanten Ausführungen des Ministers lauschen zu dürfen, der sich als glühender Verfechter der A 20, als Fan dieses Bauprojektes outete.

Herr Minister Meyer, mich würde in diesem Zusammenhang interessieren: Waren Sie genauso überrascht wie die übrigen Teilnehmer der Veranstaltung und ich, als wir gerade 36 Stunden später in der Lokalpresse vom Baustopp bzw. von der Vereinbarung, den vorzeitigen Baubeginn nicht in Anspruch zu nehmen, lesen konnten? Oder haben Sie diesen Umstand an dem Abend den Anwesenden der Wirtschaftsförderungsauftaktveranstaltung bewusst verschwiegen?“

Der Minister antwortete: „Gegenstand des Verfahrens ist eine Vereinbarung, dass man nur abgestimmt Pressearbeit machen und das der Öffentlichkeit mitteilen kann. Insofern habe ich dort zu dem Zeitpunkt gesagt, was ich sagen konnte.“

Laut Pressemitteilung des Landesbetriebes Straßenbau vom 21. August 2012 wurde am 10. August 2012 der Baustopp mit den Umweltverbänden vereinbart. Am 18. August 2012 berichtete bereits die SZ darüber. Am 16. August 2012 verschweigt der Minister diesen Umstand auf der Auftaktveranstaltung der Wirtschaftsförderung Kreis Segeberg.

Axel Bernstein: „Ich erwarte mehr Mut vom Verkehrsminister! Er muss sich gegen die Gegner der A 20 – der Regierung – durchsetzen und seinen Worten Taten folgen lassen. Schleswig-Holstein und der Kreis Sergeberg brauchen die A 20 und keine Regierung, die den Dauerstau zum Programm macht.“

Veröffentlicht unter Allgemein |